20.01.2007 Vales, Michaels und Sebastian Abschied

Ja was soll ich hierzu noch sagen. Mal wieder eine feucht fröhliche Party im Preserve auf der es sogar gezapftes Bier gab. Basti, Helge und ich waren mal wieder die Letzten und haben mit Troy noch bis kurz vor 5 geredet und getrunken.

1 Kommentar 29.1.07 22:32, kommentieren

19.01. Freitag Club MJQ

Diesen Freitag ging es auf ins MJQ, in dem von uns vorher noch keiner war. Waren über 10 Leute-sind auf jedenfall mit drei Autos hin. Gefunden haben wir den Laden recht schnell. Der war ja auch schreg gegenüber von der Clermont Lounge. Jedoch konnte wir den Eingang erst nicht identifizieren. Wir standen vor so enen, ich weiß gar nciht wie ich es beschreiben soll-etwas heruntergekommenen Eingang, wo ein paar Farbige standen und Geld kassierten. Da war aber kein vernünftiges Schild. Also haben wir ein Pärchen gefragt, ob wir richtig sind. Das war der Eingang zum MJQ. Im Club waren wir aber positiv überrascht. Der Club war eine umgebaute Tiefgarage. In der Mitte war große Bar. vorne eine Tanzfläche und überall noch Sitzgelegeheiten. Teilweise kennt man soöche Läden aus dem Fernsehen. Das Schwarz/Weißverhälnis war auch relativ ausgeglichen-so 60/40. Von der Musik her war es nur Black/Hip Hop. Kann ich eigentlich nicht die ganze Zeit hören, aber da war es total geil. Selbst der Michael, der so überhaupt nichts mit der Musik anfangen kann, war nicht mehr wiederzuerkennen. Einmal habe ich schiß bekommen, da wurde ich von 2 so Big Mamas angetanzt. Anschließend wollten noch ein paar in die Clermont Lounge, aber die machte auch gerade dicht.

1 Kommentar 29.1.07 22:25, kommentieren

14.01.2007

Angedacht war für diesen Abend eigentlich Compound mit Michael, Steffi und Bennet. Michael und Steffi wollten vorher noch in die Perimeter Mall zum Einkaufen-wie sich nachher herausstellt-schwerer Fehler. Als Bennet nämlich gegen 21:30 Uhr wegen einer kurzen Absprache bei Michael angerufen hat, wurde uns erstmal mitgeteilt, dass ihnen 15 Minuten zuvor Steffis Handtasche in einem Geschäft geklaut wurde, mit allen Sachen inklusive den Autoschlüssel. Die wollten sich wohl in dem Geschäft noch was angucken und haben die Handtsche 2m entfernt abgestellt. Das ist natürlich ärgerlich, aber auch eigene Schuld, denn selbst in Deutschland gibt man die Tasche nicht aus der Hand oder halt dem Freund. Die haben die Polizei gerufen und auf den Videobändern des Geschäft die Täter gesehen, was ihnen aber nicht viel nutzen wird.

Auf jedenfall durfte Bennet die dann von der Mall abholen, da sie nicht ins Auto kamen. Wir sind in Bezug auf Auto gegen alles versichert. Falls jedoch der Schlüssel abhanden kommt zahlt man an die 400$. Das war ein teures Einkaufen für Steffi. Ich konnte den Rest des Abends nur noch im Internet verbringen und schon einmal für Springbreak surfen.

Den Sonntag haben Bennet und ich der Perimter Mall zum Bummeln einen Besuch abgestattet. Die haben wirklich einen Security Wagen vor Steffis Wagen abgestellt damit der nicht geklaut wird, und zusätzlich eine Kamera darauf gerichtet.

27.1.07 03:07, kommentieren

13.01.2007 Cosmo-Lava Lounge

Mit 2 Autos ging es ab in die Cosmo-Lava Lounge. Helge musste natürlich den teuersten Parkplatz aussuchen vor dem Schuppen über all 3$ oder 5$ und wir zahlen 10$ eine halbe Meile entfernt-aber nun gut. Der Laden an sich war super. Sind 2 abgetrennte Clubs mit mehreren Areas, aber die gehören zusammen, d.h. mit einmal gezahlten Eintritt oder wie wir mit Emailpass kommt man in beide Clubs rein. Als wir angekommen sind ging es mal gar nicht-nur wirklich gut aussehende Frauen dort. Nachher wurde es ein wenig ausgeglichener, aber immer noch sehr guter Frauenfaktor. Auch die einzelnen Areas haben mir alle gefallen. Es gab keine die mir nicht gefallen hat.

Sind dann so um kurz vor drei abgehauen und noch zum Steak N' Shaken gefahren. 

1 Kommentar 27.1.07 02:42, kommentieren

12.01.2007 Wild Wing

Den Abend haben wir genutzt um ins Wild Wing zu gehen anstatt wie üblich zum Bowlen. Sind von unserer Apartmentanlage zu Fuß dahin marschiert. Dort gab es dann das Januarangebot-gezapftes Coors für 2 $. Das mussten wir natürlich ausnutzen. Die Band, die gespielt hat, war auch ziemlich gut den Abend. Hauptsächlich Rock. Nach ner Weile haben Hofi und Stefan so ein paar Mädels angesprochen. Helge und ich sind dann auch mal dazu gestoßen. Als Helge jedoch ein wenig über die Personen redete und eine von denen blöde geguckt hat, meinte ich nur zu Helge er sollte die Klappe mal ganz kurz halten. Als ich dann zu den Mädel sagte: Do you speak german? und ein : Natürlich, ich komme aus Deutschland zurück kam, war alles klar. Daraufhin stellte sich raus, dass die 3 Mädels alles deutsche Aupairs sind. Jedoch hatten Hofi und Stefan auch schon über die Mädels "gesprochen" und die haben alles verstanden. Im nachhinein voll peinlich, aber egal, kennt uns ja hier keiner. Die haben auch die ganze Zeit englisch gesprochen relativ fließend und wirkten wie Amis. Hätte eine von denen nicht so komisch geguckt und ich sie daraufhin nicht angesprochen, wir würden heute noch denken es wären Amis bzw. der Abend wäre glaube ich noch lustiger geworden.

1 Kommentar 27.1.07 02:32, kommentieren

08.01.2007 Sonntag Georgia Aquarium

Die Highlights waren Walhaie, Hammerhaie und noch so ne Walart. Die hatten da ein riesiges Aquarium in dem mehrere Fischarten vertreten waren. Das war schon sehr beeindruckend. Dieses Aquarium konnte man sich ansehen, aber für 24 $ fand ich es ein wenig überteuert.  Aber wenigstens mal wieder ein wenig Kultur.

15.1.07 02:51, kommentieren

06.01.2007 Samstag Verenas Geburtstag

Verena hat eingeladen zum Geburtstag. War mal wieder feucht fröhlich. Der coolste war Michael. Weil ich ihn Weichei mal wieder genannt hatte, da er nur am Wasser saufen war, zog er mich in die Küche, öffnete das Kühlfach, zeigte auf die beiden Vodkaflaschen, von der er eine herausholte und meinte – die beiden Flaschen saufen wir jetzt noch leer. Ok dachte ich mir - wenn er meint. Er schüttete was ein und war schon nach dem ersten Schluck am rumheulen. Es sei zu stark, daraufhin trank Marc sein Glas in einem Zug aus. Das konnte er sich natürlich nicht gefallen lassen und so machte Michael die Gläser wieder voll und verwandelte den Tisch in einen halben See. Den Abend war er einfach nur zum kaputt Lachen. Nadine und ich sind mit Marc und Verena glaub ich so gegen 5 Uhr dann nach Hause gegangen.

15.1.07 02:50, kommentieren